Höhepunkte: grüne Wege abseits des Tourismustrubels, historische Jakobsweg-Zeugnisse, Weltkulturerbe in Porto und Santiago


Landestypische Unterkünfte, optionaler Gepäcktransport, Leihrad und GPS-Leih-Gerät


9 Tage / 8 Nächte


Radreisen (individuell)

Radreisen (individuell)
Schwierigkeit 3 von 5

Das erste Bild aus der Bildergalerie verwenden

Bildergalerie

In den letzten Jahren wurde der Camino Portugués, auf dem die Jakobspilger von Südportugal nach Santiago pilgerten, immer beliebter. Einer der Gründe liegt wohl in der kulturhistorischen Vielfalt und dem landschaftlichen Reiz der Route. Küstennahe Wege, mittelalterliche Brücken, Kathedralen und Kirchen, liebliche Weinberge, reizvolle Dörfer und grüne Wälder sind für diesen Weg charakteristisch. Startpunkt der Radtour ist die wohl schönste nordportugiesische Stadt Porto. Über geschichtsträchtige Pilgerorte wie Valenca, Tui und Pontevedra führt der Weg schließlich bis nach Santiago de Compostela.


Reiseverlauf Camino Portugués klassische Route

1. Tag: Individuelle Anreise nach Porto,
2. Tag: Kurzer Transfer nach Mosteiro und Radtour bis Barcelos (ca. 37 km, 280 Hm),
3. Tag: Barcelos – Ponte de Lima (ca. 33 km, 529 Hm),
4. Tag: Ponte de Lima – Valença (ca. 38 km, 774 Hm),
5. Tag: Valença – Redondela (ca. 32 km, 420 Hm),
6. Tag: Redondela – Pontevedra (ca. 20 km, 555 Hm),
7. Tag: Pontevedra – Padrón (ca. 40 km, 806 Hm),
8. Tag: Padrón – Santiago (ca. 23 km, 563 Hm),
9. Tag: Abreise in Eigenregie aus Santiago.


Wir empfehlen eine frühe Ankunft in Porto, um den reizvollen Hafen und die vielen Sehenswürdigkeiten der großartigen Altstadt zu bestaunen. Am zweiten Tag werden Sie per Transfer ein Stück aus der Stadt gebracht. Nach letzten Anpassungen am Fahrrad, radeln Sie ganz in Ihrem individuellen Tempo in Richtung Santiago. Unterwegs kommen Sie immer wieder an schönen Dörfern vorbei, die oft eng mit der Geschichte des Jakobswegs verbunden sind. Typisch sind die vielen weiß-blauen Kacheln (Azulejos), die allerorten die Häuser schmücken. Sehenswert ist die Kathedrale in der Altstadt von Tui, die Grenzstadt zwischen Portugal und Spanien. Bei Pontevedra mündet der Río Lérez in den Atlantik. Hier können Sie wieder etwas Meeresluft schnuppern. Später treffen Sie auf Padrón, das Städtchen, welches den feurigen Tapas Pimientos de Padrón ihren Namen gegeben hat. Der Legende nach hielt Jakobus in Padrón seine erste Predigt auf der Iberischen Halbinsel. Von hier ist es nun nicht mehr weit, bis Sie die Türme der Kathedrale von Santiago de Compostela erblicken.


Ihre Unterkünfte

Sie übernachten überwiegend in Hotels auf Mittelklasseniveau in der Altstadt oder in Zentrumsnähe. In kleineren Ortschaften am Jakobsweg werden gepflegte einfachere Hotels oder charmante Landgasthäuser für Sie reserviert.


Gut zu wissen

Die An- und Abreise erfolgen in Eigenregie. Gern vermitteln wir Ihnen eine passende Flugverbindung nach Porto bzw. von Santiago. Tipp: Für eine mögliche Verlängerung an der Küste empfehlen wir Ihnen unser Spa-Hotel O Atlántico.


  • 8 Übernachtungen (alle Zimmer mit Bad) inkl. Frühstück
  • Infopaket mit allg. Informationen zum Jakobsweg, Stadt- und Lageplänen, Routenbeschreibung mit Karten
  • Service-Telefonnummer
  • VUELTA-Sprachführer (spanisch)
  • Leihfahrrad (Mountainbike (Hardtail mit 27,5“ Laufrädern, 27-Gang Shimano-Schaltung, Scheibenbremsen, Gepäckträger, einfache Lenker- und Gepäckträgertasche und Reparaturkit)
  • 1 GPS-Leihgerät pro Buchung

Anreise täglich möglich vom 15.03. - 01.11.17. Beste Reisezeit: April - Okt.
 

Preise 2017 pro Person in Euro

Doppelzimmer: € 698
Einzelzimmer (bei mehr als 1 Person pro Buchung): € 918
Einzelzimmer (bei nur 1 Person pro Buchung): € 938
 

Zusatzübernachtungen pro Person in Euro

Porto im Doppelzimmer: € 51
Porto im Einzelzimmer: € 83
Santiago im Doppelzimmer: € 51
Santiago im Einzelzimmer: € 83
 

Zuschläge

Gepäcktransport, 1 St. à max. 18 kg: € 118
Gepäcktransport, 2 St. à max. 18 kg: € 212
Gepäcktransport, 3 St. à max. 18 kg: € 299
Gepäcktransport, 4 St. à max. 18 kg: € 390
Aufpreis für E-Bike (Mountainbike): € 118
 
Teilnehmer: ab 1
 
Veranstalter: VUELTA Rad- und Wandertouren
Reisecode: TTCP
Die Route verläuft durch hügeliges Gelände, sodass sich die Tageshöhenmeter im Schnitt auf ca. 300 bis 800 Meter addieren. Sie fahren überwiegend auf gut ausgebauten Feldwegen und Landstraßen, z. T. mit Kopfsteinpflaster. Auf der dritten Etappe ist ein kleiner Pass und auf der vierten Etappe sind mehrere mittelschwere Anstiege zu überwinden. Für die Reise sollten Sie eine gewisse Erfahrung mit individuellen Radreisen haben und in der Lage sein, kleine Reparaturen an Ihrem Leihrad selbst auszuführen (z. B. Reifenpanne).