Höhepunkte: unentdecktes Hinterland, Warme Quellen bei Montanejos, goldgelbe Sandstrände an der Küste und sehenswerte Stadt Valencia


Unterkünfte der 3- bis 4-Sternekategorie, Gepäcktransport inklusive


8 Tage / 7 Nächte


Radreisen (individuell)

Radreisen (individuell)
Schwierigkeit 3 von 5

Das erste Bild aus der Bildergalerie verwenden

Bildergalerie

Am besten beginnen Sie Ihre Reise nach Valencia mit einer Besteigung des Miguelete-Kirchturms im Herzen der Mittelmeermetropole. Nach 207 Stufen werden Sie mit einer atemberaubenden Rundumsicht belohnt: Ihr Blick reicht über die Orangengärten bis zum noch wenig entdeckten Hinterland, zum blitzenden Mittelmeer der Costa Azahar und gleich unter Ihnen zu der hübsch verschachtelten Altstadt. All das, was Sie hier sehen, werden Sie in den nächsten Tagen zu Fuß und mit dem Fahrrad entdecken. Vamonos!

Reiseablauf

1. Tag: Ankunft in Valencia
Vom Flughafen können Sie mit dem Taxi bequem zu Ihrem Innenstadthotel fahren (ca. 10 km), wo Sie die nächsten beiden Nächte verbringen. Schon nach wenigen Gehminuten erreichen Sie eine der Hauptattraktionen Valencias, die „Ciudad de las Artes y las Ciencias“ – die Stadt der Kunst und Wissenschaften mit den spektakulären Bauten des berühmten Stararchitekten Santiago Calatrava. Valencia ist mehr als eine spannende Stadt am Meer. Es ist ein Lebensgefühl mit 3000 Sonnenstunden im Jahr! Allein 17 Markthallen laden zum Genießen und Schlemmen ein und der Stadtstrand Playa de la Malvarrosa liegt quasi vor der Haustür.

2. Tag: Radtour durch den Albufera-Naturpark
Nach der Fahrradübergabe starten Sie zu einer Rundtour auf dem Fahrradweg in Richtung des Albufera-Naturparks. Der ausgedehnte Süßwassersee ist ein wichtiges Rückzugsgebiet für zahlreiche Vogelarten. In El Palmar bekommen Sie die vielleicht beste Paella Ihrer Reise – das Original! (42 km, 30 Hm)

3. Tag: Barracas – Rubielos de Móra
Der Tag beginnt mit einem Transfer in das Hinterland von Valencia. Zunächst verläuft die Route auf einer sogenannten „Via Verde“ (eine ehemalige Bahnlinie, die zum Fahrradweg ausgebaut wurde) und später auf ruhigen Nebenstraßen zu der hübschen, von einer Stadtmauer beschützten Altstadt Mora de Rubielos. Übernachtung in gutem Mittelklassehotel. (37 km, 275 Hm)

4. Tag:Rubielos de Móra – Montanejos
Entlang eines Flusstales fahren Sie heute ohne große Steigungen am Stausee d’Arenós vorbei zum alten Badeort Montanejo, wo bereits unter maurischer Herrschaft ein Thermalbad angelegt wurde. Über 50 heiße Thermalquellen bilden in der Flusslandschaft herrliche Badestellen mit einer Badetemperatur von 25°. Ihr Hotel liegt nur wenige Schritte von den heißen Quellen entfernt und verfügt über einen Wellnessbereich mit einem kleinen Pool. (40 km, 300 Hm)

5. Tag: Montanejos – Onda – Grao de Castellón
Meist leicht bergab führt Sie die nächste Tagesetappe zu den Ausläufern der Sierra Espadán durch ein Flusstal in Richtung Meer bis nach Onda. Eine Burg mit 300 Türmen bildet den Mittelpunkt des historischen Stadtkerns. Am Ende des Tages werden Sie per Transfer zum Küstenort El Grao de Castellón gebracht. Diesen Abend verbringen Sie am Meer, denn Ihr Hotel liegt nur wenige Schritte vom Strand entfernt. (39 km, 370 Hm)

6. Tag: El Grao – Alcossebre
Willkommen an der Costa de Azahar, was so viel wie Küste der Orangenblüte bedeutet. Freuen Sie sich auf entspannte Radwege entlang wenig befahrener Küstenstraßen, goldgelber Strände und trubeliger Badeorte. Heute übernachten Sie in Alcossebre, einem ehemaligen Fischerort. Von Ihrem Hotelpool aus haben Sie einen herrlichen Meerblick. (49 km, 135 Hm)

7. Tag: Alcossebre – Peñiscola
Die letzte Radetappe führt Sie weiter entlang der atemberaubenden Küste durch den Naturpark Sierra d’Irta. Einsame Buchten laden zu Badepausen ein. Ziel und einer der Höhepunkte der Radreise ist der viel besuchte Ort Peñiscola. Der historische Ortskern wird von einer Burg überragt und schwebt spektakulär auf einem Felsenkap über dem Meer. Ihre Unterkunft: Ein schickes Hotel mit Pool und Meerblick. Den Abend krönt frischer Meeresfisch in einem der sympathischen Strandrestaurants von Peñiscola. (20 km, 245 Hm)

8. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück erfolgt die individuelle Abreise mit der Regionalbahn nach Valencia.

Ihre Unterkünfte

Gute Mittelklassehotels der landesüblichen 3 bis 4-Sterne-Kategorie. Alle Hotels an der Costa Azahar mit Pool und in Strandnähe. Verlängerungstage in Valencia und Peñiscola buchbar.

Gut zu wissen

An- und Abreise erfolgen am sinnvollsten über den Flughafen Valencia, der nur ca. 12 Minuten (Taxifahrt) vom Zentrum entfernt ist. Von Peñiscola können Sie am Ende bequem per Regionalbahn zurück nach Valencia fahren. Je nach Abflugzeit kann ein Verlängerungstag in Valencia erforderlich sein, den Sie individuell dazubuchen können.

  • 7 Übernachtungen (alle Zimmer mit Bad) inkl. Frühstück
  • Transfers laut Ausschreibung
  • 1 Infopaket pro Zimmer mit Routenbeschreibung und Karten
  • Gepäcktransport (1 Stk. à max. 18 kg p. P.) von Hotel zu Hotel während der Radtouren
  • Service-Telefonnummer
Anreise täglich möglich gemäß Saisonkalender. Beste Reisezeit: Mitte März - Mai & Sept. - Okt.
 

Preise pro Person in Euro

Saison A im Doppelzimmer: € 788
Saison A im Einzelzimmer: € 938
Saison B im Doppelzimmer: € 867
Saison B im Einzelzimmer: € 1.057
 

Zuschläge

Leihrad (Trekkingrad, 24-Gang)*: € 110
Leihrad (E-Bike)*: € 165
Transfer Peñiscola – Flughafen Valencia**: € 174
Halbpension: € 154
Einzelbucher-Zuschlag***: € 190
Zusatznächte in Valencia oder Peñiscola auf Anfrage.
 

Saisonkalender

Saison A: 01.03. - 30.06.18, 01.10. - 30.11.18
Saison B: 01.09. - 30.09.18
 
* Inkl. Reparatur-Set, Gepäckträger, Kartenhalter, Schloss, Tacho
** Transferpreis gilt pauschal für 1 - 4 Pers.
*** Bei einer alleinreisenden Person wird zusätzlich zum Einzelzimmerpreis der Einzelbucher-Zuschlag berechnet.
 
Teilnehmer: ab 1*
 
Veranstalter: VUELTA Rad- und Wandertouren
Reisecode: TTVC
Leichte bis mittelschwere individuelle Radwanderung auf ebenem und hügeligem Terrain. Kurze Radetappen auf Vias Verdes oder wenig befahrenen Nebenstraßen mit 20 bis 49 Kilometern Länge und 200 bis 371 Höhenmetern pro Tag.