Höhepunkte: Zahlreiche Burgen und Schlösser, UNESCO Weltkulturlandschaft, Winzerdörfer am Rhein, Basilika in Koblenz,


Gepäcktransport, Infopaket und Übernachtungen in 2- bis 3 Sterne-Hotels und Weingütern


8 Tage / 7 Nächte


Wandern (individuell)

Wandern (individuell)
Schwierigkeit 3 von 5

Das erste Bild aus der Bildergalerie verwenden

Bildergalerie

Welche Freude ist es, durch das romantische Rheintal zu wandern! Für viele Künstler war der Rhein Quelle der Inspiration. Sagen, Mythen und Märchen hat die Burgenlandschaft am alten Strom hervorgebracht. Der heutige linksrheinische Jakobsweg wurde bereits im Mittelalter von Pilgern, die auf dem Weg nach Santiago oder Rom waren, genutzt. Erst vor wenigen Jahren ist die historische Route wiederentdeckt und für Wanderer neu markiert worden. Großartige Sakralbauten wie die Basilika St. Kastor in Koblenz, die Liebfrauenkirche in Oberwesel oder die Basilika St. Martin in Bingen bieten attraktive Anlaufstellen für Wanderer und Pilger. Für die 8-tägige Wanderung haben wir den schönsten Abschnitt zwischen Koblenz und Bingen ausgewählt. Diese uralte Kulturlandschaft mit ihren Burgen, Weinbergen, historischen Winzerdörfern und atemberaubenden Ausblicken ist so einzigartig, dass sie von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt wurde.


Reiseverlauf Rhein-Camino

1. Tag: Anreise nach Koblenz
Ihre Reise beginnt mit einem echten Höhepunkt: Koblenz mit seiner malerischen Altstadt liegt am Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Vom Deutschen Eck schwebt eine Luftseilbahn über dem Rhein zur Festung Ehrenbreitstein. Gegenüber der Basilika St. Kastor liegt die gotische Jakobuskapelle aus dem Jahre 1355. Es macht Spaß, am Rhein- oder Moselufer zu flanieren, eine kleine Schiffsfahrt zu unternehmen oder in eines der urigen Weinlokale in der Altstadt einzukehren. Ihr Hotel liegt fußläufig vom Rheinufer entfernt.


2. Tag: Koblenz – Rhens – Bad Salzig
Nach 10-15 Minuten Fußweg erreichen Sie von Ihrem Hotel den Koblenzer Bahnhof. Von hier nehmen Sie den Nahverkehrszug nach Rhens (ca. 6 Min.), denn dort startet die eigentliche Wanderung. Der kleine Fachwerkort am Rhein ist bekannt für sein berühmtes Mineralwasser. Die Aufstiege werden immer wieder belohnt von großartigen Ausblicken auf das Rheintal. Höhepunkt des ersten Tages ist Boppard mit seiner schönen Uferpromenade. Oberhalb von Boppard haben Sie zuvor am „Vierseenblick" die vielleicht schönste Rheinschleife bestaunt. Mit einer „antiquarischen" Sesselbahn schweben Sie hinab ins Tal. Nach 16 km erreichen Sie Bad Salzig mit seinen schwefelhaltigen Quellen. Ihr Hotel liegt direkt am Rhein (16 km, 500 Hm).


3. Tag: Bad Salzig – St. Goar
Dieser Tag wird kein leichter, denn Sie haben mehrere Aufstiege zu bewältigen. Belohnt werden Sie dafür mit herrlichen Postkartenmotiven. Der schmucke Probsteigarten und die Klosterkirche lohnen einen Abstecher nach Hirzenach. In Holzfeld lockt der Ziegenhof zur Käse-Probe, die man sich wirklich nicht entgehen lassen sollte. Vorbei an der mächtigen Burg Rheinfels, die sich als krönender Abschluss unbedingt zu besichtigen lohnt, trudeln Sie schließlich in St. Goar ein und steuern auf Ihr Traditionshotel direkt am Rheinufer zu (17 km, 800 Hm).

4. Tag: St. Goar – Oberwesel
Heute dürfen Sie sich Zeit lassen. In der ev. Stiftskirche von St. Goar erwartet Sie eine Darstellung des Heiligen Jakobus. Wieder steigen Sie auf luftige Rheinhöhen hinauf und erblicken auf der anderen Rheinseite St. Goarshausen mit der Burg Katz. Am Aussichtspunkt Siebenjungfrauenblick lädt unter schattigen Kastanien das Günderrodehaus zur Einkehr ein. Über ein Hochplateau erreichen Sie schließlich das mittelalterliche Oberwesel, auch „Stadt der Türme und des Weins“ genannt. Die begehbare Stadtmauer, die Schönburg und das Minoritenkloster aus dem 12. Jahrhundert machen Oberwesel zu einer spannenden Zwischenetappe. In Oberwesel erreichen Sie schließlich die Liebfrauenkirche mit einem Jakobusfresko aus dem 16. Jahrhundert. Ihr Zimmer ist in einem Weinhaus am Rhein reserviert, das für seine gute Küche und beste Weine bekannt ist (9 km, 400 Hm).


5. Tag: Oberwesel – Bacharach
Freuen Sie sich auf einen entspannten Wandertag, der Sie überwiegend über die Rheinhöhen mit herrlichen Ausblicken führt, z. B. auf die Zoll-Burg Pfalzgrafenstein, die auf einem Rhein-Inselchen bei Kaub leuchtet. Der „Heinrich-Heine-Blick“ bietet einen tollen Ausblick auf Ihr Tagesziel Bacharach. Über dem hübschen Fachwerkort thront die Burg Stahleck. Im Herzen des malerischen Winzerstädtchens erwartet Sie Ihr heutiges Hotel (14 km, 500 Hm).


6. Tag: Bacharach – Oberheimbach
Von der St. Peter Kirche steigen Sie hinauf zur Wernerkapelle. Knifflige Aufstiege wechseln mit grandiosen Ausblicken. Unterwegs begegnen Sie einem „Insektenhotel“ und einem originellen Weinautomaten. In Niederheimbach verlassen Sie den Pilgerpfad, wandern durch Weinberge, begrüßen die Burg Hohneck und erreichen kurze Zeit später das heutige Etappenziel. In Oberheimbach übernachten Sie auf einem typischen Weingut etwa 2 km abseits der Route (13 km, 500 Hm).


7. Tag: Oberheimbach – Bingen
Die letzte Etappe ist nicht ohne, belohnt aber mit dem Siebenburgen(!)blick, dem romantischen Morgenbachtal und der imposanten Burg Rheinstein, die Besuchern offen steht. In der Basilika St. Martin in Bingen endet ihre Wanderung auf dem Rhein-Camino. Wenn Sie mögen, statten Sie dem Historischen Museum der Stadt Hildegard von Bingen einen Besuch ab. Ihre letzte Unterkunft im Rheintal ist bekannt für ihre köstlichen Torten (17 km, 900 Hm).


8. Tag: Abreise
Individuelle Abreise nach dem Frühstück. Auf der Zugfahrt oder Schiffspassage (jeweils in Eigenregie) zurück nach Koblenz können Sie Abschied von dem romantischen Rheintal nehmen.


Ihre Unterkünfte

Sie übernachten in guten Mittelklassehotels auf 2- bis 3-Sterne-Niveau und Weingütern, überwiegend in historischen Winzerdörfern in Rheinnähe. In Bingen und Koblenz in der Altstadt und in Rheinnähe. Falls ein beschriebenes Hotel ausgebucht ist, reservieren wir für Sie ein Hotel der gleichen Kategorie.


Gut zu wissen

Die Anreise nach Koblenz und die Abreise ab Bingen erfolgt in Eigenregie. Im Rheintal haben Sie in (fast) jedem Ort die Möglichkeit, vom Wandern auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, sollten Sie einmal eine Etappe abkürzen wollen. Schiffe und Bahnlinien verkehren regelmäßig in beide Rhein-Richtungen. Am Ende der Reise bietet es sich an, eine herrliche Schifffahrt von Bingen zurück nach Koblenz zu unternehmen. Auf Wunsch reservieren wir für Sie einen Parkplatz an Ihrem Hotel in Koblenz. Auf Wunsch reservieren wir für Sie einen Parkplatz an Ihrem Hotel in Koblenz (Parkgebühr auf Anfrage, zahlbar im Hotel vor Ort).


  • 7 Übernachtungen (alle Zimmer mit Bad) inkl. Frühstück
  • 1 Infopaket pro Zimmer mit allg. Informationen zum Jakobsweg, Karten, 1 Wanderführer (Buch), Stadt- und Lageplänen
  • Gepäcktransport zwischen den Etappenorten (p. P. 1 Gepäckstück bis 18 kg)
  • 1x Pilgerpass p. P.
  • Service-Telefonnummer


Anreise täglich möglich im Zeitraum 01.03. - 31.10.18. Beste Reisezeit: Mai - Okt.

Preise 2018 pro Person in Euro

Doppelzimmer: € 568
Einzelzimmer (bei mehr als 1 Person pro Buchung): € 686
Einzelzimmer (bei nur 1 Person pro Buchung): € 738
 
Teilnehmer: ab 1
 
Veranstalter: VUELTA Rad- und Wandertouren
Reisecode: WTLR
Einfache bis mittelschwere Wanderungen auf gut ausgebauten Wander- und Feldwegen. Die gelbe Jakobsmuschel auf blauem Grund weist den Weg. Relativ kurze Tagesetappen, aber an zwei Tagen 800 bzw. 900 Höhenmeter. Der Camino ist größtenteils identisch mit dem RheinBurgenWeg.