Höhepunkte: weite Sandstrände, weißgetünchte Fischerdörfer, unberührter Naturpark


Ausgewählte Unterkünfte, Gepäcktransport inklusive


Zwei frei kombinierbare Etappen


Wandern (individuell)

Wandern (individuell)
Schwierigkeit 3 von 5

Das erste Bild aus der Bildergalerie verwenden

Bildergalerie

Durch ein lokales Tourismusprojekt wurde die Vicentina-Route in den vergangenen Jahren sorgfältig ausgearbeitet und beschildert. Mit dem Ziel, die wilden Naturschönheiten des Vicentina-Naturparks zugänglich zu machen und gleichzeitig zu bewahren, wurde eine einzigartige Wanderroute geschaffen. Der sogenannte Fischerweg im Naturpark ist von der maritimen Atmosphäre des Atlantiks geprägt. Die Farben und Formen des Meeres entlang der eindrucksvollen Steilküsten und weiten Sandstrände bestimmen hier im südwestlichen Portugal die kontrastreiche Landschaft. In kleinen Fischerdörfchen schaukeln buntbemalte Boote über die Wellen. Fischadler und Otter sind in den naturbelassenen Gegenden auszumachen. Für Naturliebhaber ist die Vicentina-Route ein echtes Wanderparadies mit Geheimtippcharakter.


Reiseverlauf

Die komplette Vicentina-Route haben wir in zwei Blöcke unterteilt. Die Entscheidung, ob Sie beide Blöcke hintereinander oder einen einzelnen Block bewandern wollen, liegt bei Ihnen. Bei der Buchung von beiden Blöcken, ergibt sich ein Pausentag in Zambujeira am herrlichen Sandstrand. Auch das Tempo der jeweiligen Tagesetappen bestimmen Sie selbst. Wir stellen Ihnen ein umfangreiches Infopaket inklusive Wanderbeschreibungen und Kartenmaterial zur Verfügung, sorgen für die Buchung von sorgfältig ausgewählten Unterkünften und organisieren den Transport Ihres Gepäcks.


Block 1: Santiago do Cacém – Zambujeira (8 Tage / 7 Nächte)

1. Tag: Individuelle Anreise nach Santiago do Cacém,

2. Tag: Santiago do Cacém – Vale Seco (18 km, 330 Hm),

3. Tag: Vale Seco - Cercal do Alentejo (23 km, 200 Hm),

4. Tag: Cercal do Alentejo – Porto Covo (18 km, 190 Hm),

5. Tag: Porto Covo – Milfontes (ca. 20 km, 170 Hm),

6. Tag: Milfontes – Almograve (15 km, 90 Hm),

7. Tag: Almograve – Zambujeira (22 km, 205 Hm),

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung.


Block 2: Zambujeira – Sagres (8 Tage / 7 Nächte)

1. Tag: Individuelle Anreise nach Zambujeira,

2. Tag: Zambujeira – Odeceixe (18 km, 265 Hm),

3. Tag: Odeceixe – Aljezur (18, 125 Hm),

4. Tag: Aljezur – Arrifana (ca. 12 km, 225 Hm) und nachmittags Transfer zurück zum Hotel in Aljezur,

5. Tag: Morgens Transfer zurück nach Arrifana und Wanderung bis Carrapateira (ca. 24 km, 415 Hm),

6. Tag: Carrapateira – Vila do Bispo (ca. 22 km, 300 Hm),

7. Tag: Vila do Bispo – C. S. Vicente – Sagres (ca. 21 km, 120 Hm),

8. Tag: Abreise in Eigenregie.


So abwechslungsreich wie die Natur ist auch diese Wanderung. Die ersten drei Etappen verlaufen durch das unberührte Hinterland des Alentejo. Korkeichenwälder – das Wahrzeichen der Region – sind Ihre ständigen Begleiter. Hier geht das Leben seinen ganz eigenen gemächlichen Gang. Genießen Sie die Ruhe und Gelassenheit dieser vollkommen untouristischen Landschaft. Die Luft ist erfüllt vom Duft der Lavendel-, Thymian- und Rosmarinsträucher am Wegesrand bis die erste salzige Meeresbrise zu Ihnen herüberweht. Ab Porto Covo geht es an der Küste entlang. Klippenwege werden von Sandwegen abgelöst. Die Route führt immer wieder durch idyllische, weißgetünchte Dörfer und kleine Häfen. Windmühlen und Leuchttürme fügen sich malerisch in die Landschaften ein. Zahlreiche größtenteils naturbelassene Strandbuchten mit herrlichen Bademöglichkeiten liegen auf der Route. Ab Odeceixe führt die Wanderung etwas mehr ins beschauliche Hinterland hinein, um immer wieder an die Küste zurückzukehren. Als fulminanter Abschluss der Reise gelangen Sie ans Cabo de São Vicente, der Südwestspitze des europäischen Festlandes, wo die Klippen 70 m über dem Meer thronen. Die Region ist für ein mildes Klima bekannt und bietet sowohl im Frühjahr als auch im Herbst ideale Bedingungen für einen naturnahen Wanderurlaub.


Ihre Unterkünfte

Je nach Verfügbarkeit buchen wir eine Mischung aus 3-Sternehotels, guten Landhotels und gepflegten Pensionen. Bei der Auswahl der Unterkünfte bevorzugen wir familiär geführte Häuser, die einen gewissen Charme aufweisen oder restaurierte Landhäuser. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad. Als Einzelzimmer buchen wir in der Regel Doppelzimmer zur Alleinnutzung. In einigen Unterkünften sorgt ein Pool für Erfrischung.


Gut zu wissen

Die An- und Abreise erfolgen in Eigenregie. Gern vermitteln wir Ihnen einen passenden Flug und organisieren Transfers oder beraten Sie zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Lissabon und Faro. Für eine Verlängerung der Reise empfehlen wir Ihnen unsere Apartments in Lissabon.


  • Übernachtungen (alle Zimmer mit Bad) inkl. Frühstück
  • Gepäckbeförderung zwischen den Wanderhotels (p. P. 1 Gepäckstück bis 18 kg)
  • 1 Infopaket pro Zimmer mit Wanderführer und Karte
  • Service-Telefonnummer


Preise 2019 pro Person

Anreise täglich möglich im Zeitraum 15.01. - 30.06.19 und 17.09. - 14.12.19. Beste Reisezeit: April, Mai, Sept., Oktober.
 

Block 1: Santiago do Cacém – Zambujeira

Doppelzimmer pro Person: € 519
Einzelzimmer pro Person: € 692
 

Block 2: Zambujeira – Sagres

Doppelzimmer pro Person: € 529
Einzelzimmer pro Person: € 702
 

Zuschläge in Euro:

Zuschlag für Alleinreisende (pro Block):* € 20
Zusatznächte auf Anfrage
 

Transferpreise für 1 - 4 Pers. pauschal

Lissabon Flughafen – Santiago do Cacem: € 230
Lissabon Flughafen – Zambujeira: € 268
Faro Flughafen – Santiago do Cacem: € 288
Faro Flughafen – Zambujeira: € 230
Sagres – Faro Flughafen: € 175
 
* Bei einer alleinreisenden Person wird zusätzlich zum Einzelzimmerpreis der Einzelbucher-Zuschlag berechnet.
 
Teilnehmer: ab 1*
 
Veranstalter: VUELTA Rad- und Wandertouren
Reisecode: WTVR
Bei den Wanderungen handelt es sich um mittelschwere Touren. Sie wandern überwiegend auf gut begehbaren Feldwegen und abschnittsweise auf sandigem Untergrund.