Camino Portugués – Klassische Route

Auf grünen Wegen von Porto nach Santiago

Camino Portugués – Klassische Route

Auf grünen Wegen von Porto nach Santiago

Der Camino Portugués von Porto nach Santiago de Compostela ist einer der beliebtesten Pilgerwege. Er beginnt mit Porto, einem touristischen Paukenschlag! 1996 erklärte die UNESCO die gesamte Altstadt zum Weltkulturerbe, 2001 folgte die Auszeichnung als Europäische Kulturhauptstadt. Auf 240 km folgen Sie überwiegend der alten Römerstraße, ein Geschichtspfad, der Sie zur Wiege Portugals und auch Galiziens führt. Auf dem Camino Portugués wandern bedeutet Erleben von zwei Kulturen, die zahllose Spuren hinterlassen haben. Geschichtsträchtige Städte wie Barcelos, Valenca, Tui und Pontevedra säumen den Weg, aber auch der weltberühmte Portwein, frischer Fisch und Meeresfrüchte genießen einen ausgezeichneten Ruf.

ÜBERSICHT

Highlights
  • Grüne Wege abseits des Tourismustrubels
  • Historische Jakobsweg-Zeugnisse
  • Weltkulturerbe in Porto und Santiago
Profil & Charakter
  • Etappenaufteilung individuell buchbar
  • Optional Gepäcktransport
  • Ausgesuchte Unterkünfte
Reisedauer

8 - 16 Tage

Teilnehmerzahl

ab 1*

Anspruchsgrad

Reiseverlauf

Reiseverlauf

Block 1: Porto – Valença (8 T. / 7 N.)

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Porto,
2. Tag: Transfer aus der Stadt (ca. 22 km) und Wanderung Vilar do Pinheiro – Arcos (ca. 17 km, 130 Hm),
3. Tag: Arcos – Barcelos (ca. 20 km, 290 Hm),
4. Tag: Barcelos – Quintiães oder Balugães (ca. 15 oder 20 km, 260 Hm),
5. Tag: Quintiães oder Balugães – Ponte da Lima (ca. 14 oder 19 km, 180 Hm),
6. Tag: Ponte da Lima – Cossourado (ca. 22 km, 560 Hm),
7. Tag: Cossourado – Valença (ca. 13 km, 150 Hm),
8. Tag: Individuelle Abreise aus Valença oder Fortsetzung der Wanderung.


Tipp: Gestalten Sie Ihre Anreise so, dass Sie Zeit und Muße mitbringen, die unzähligen Gassen der 2000 Jahre alten Hafen- und Handelsstadt am Douro zu durchstreifen. Am 1. Tag geht es nach einem kurzen Transfer zu Fuß in Richtung Norden. Die Route führt über zahlreiche Flüsse, sanfte Erhebungen und durch kleine Dörfer, deren historische Fassaden immer wieder mit den typischen Azulejos (Kacheln) verkleidet sind. Nachdem Sie das malerisch am Fluss gelegene Barcelos mit seinem altertümlichen Ortskern sowie die historische Brücke in Ponte de Lima passiert haben, gelangen Sie über Feld- und Waldwege in die Grenzstadt Valença am Rio Minho. Bis auf kräftige Steigungen am 6. Tag, ist die Gesamtstrecke recht leicht zu bewältigen.

Block 2: Valença – Santiago de Compostela (8 T. / 7 N.)

1. Tag: Anreise in Eigenregie nach Valença, bzw. Ruhetag,
2. Tag: Valença – O Porriño (ca. 20 km, 160 Hm),
3. Tag: O Porriño – Arcade (ca. 22 km, 240 Hm),
4. Tag: Arcade – Pontevedra (ca. 13 km, 210 Hm),
5. Tag: Pontevedra – Caldas de Reys (ca. 22 km, 230 Hm),
6. Tag: Caldas – Padrón (ca. 19 km, 280 Hm),
7. Tag: Padrón – Santiago de Compostela (ca. 24 km, 460 Hm),
8. Tag: Individuelle Abreise aus Santiago oder Verlängerung.

Die zweite Etappe führt auf einem neu aufbereiteten Abschnitt des Jakobsweges durch Wälder, Dörfer und über die kleinen Steigungen der galizischen Weinberge. Traditionell wird der hiesige Rías Baixas-Wein aus kleinen Porzellanschalen verköstigt. Die Hafenstadt Pontevedra mit ihrer malerischen Lage in der Lérez-Mündung blickt auf eine lange Fischer- und Seefahrertradition zurück. Fangfrischer Fisch wie die Xoubas (Sardinen) sowie Austern- und Miesmuscheln erster Güte werden in den rustikalen Fischrestaurants der Altstadt angeboten. Auf der nächsten Etappe wandern Sie vorbei an den für diese Landschaft typischen, auf Stelzen errichteten Kornspeichern (hórreos). Schließlich gelangen Sie nach Padrón, wo Jakobus seine erste Predigt auf der Iberischen Halbinsel hielt. Aus der Region stammen die kleinen grünen Paprikaschoten Pimientos de Padrón, welche in ganz Spanien als typisches Gericht serviert werden. Am letzten Tag der Wanderroute weist Ihnen schließlich die Jakobus-Kathedrale am Horizont den Weg nach Santiago de Compostela.

Reiseinformationen

Die Entscheidung, ob Sie den portugiesischen Jakobsweg in ein oder zwei Etappen wandern möchten, liegt ganz bei Ihnen. Auch das Tempo der jeweiligen Tagesetappen bestimmen Sie selbst. Wir stellen Ihnen ein umfangreiches Infopaket zur Verfügung, sorgen für die Buchung von sorgfältig ausgewählten Unterkünften und organisieren auf Wunsch den Transport Ihres Gepäcks.

Anforderungsprofil

Einfache bis mittelschwere Wanderung mit der Möglichkeit einzelne Etappen per Taxi oder Bus (auf eigene Kosten) abzukürzen. Der Wanderweg verläuft überwiegend auf gut begehbaren und markierten Wald- und Feldwegen oder wenig befahrenen Nebenstraßen.

Ihre Unterkünfte

In Porto, Santiago und größeren Orten übernachten Sie in guten Mittelklasse-Hotels in der Altstadt oder in Zentrumsnähe. In kleineren Ortschaften am Jakobsweg werden einfache aber gepflegte Hotels oder charmante Landgasthäuser für Sie reserviert. In O Porriño: Hostal in ca. 4 km Entfernung vom Weg inkl. Abholung, Abendessen und Rücktransfer.

Gut zu wissen

Die Startpunkte sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab den Flughäfen Porto, Vigo und Santiago gut erreichbar. Alternativ bieten wir ab Porto, Vigo und Santiago auch Taxitransfers an. Gern vermitteln wir Ihnen einen passenden Flug. Bitte beachten Sie, dass pro Nacht in Porto eine lokale Touristensteuer anfällt, die vor Ort gezahlt werden muss. Die Etappe von Padrón nach Santiago kann mit einer Zusatznacht in Parada de Francos (Casa Rural mit Garten) auf halber Strecke geteilt werden.

Preise & Termine

Anreise täglich möglich gemäß Saisonkalender.
Beste Reisezeit: April - Okt.
    
Preise pro Person in Euro  
Block 1 (Porto – Valença)DZ EZ
Saison A:475 646
Saison B:488 670
    
Block 2 (Valença – Santiago)DZ EZ
Saison A:472 608
Saison B:487 625
    
Zusatznächte pro PersonDZ EZ
Zusatznacht Porto inkl. Fr.:59 92
Zusatznacht Santiago inkl. Fr.:59 92
Zusatznacht P. de Francos inkl. Fr.:50 78
Upgrade: 4****-Hotel in Santiago:29 45
Einzelbucher-Zuschlag*:  25
    
Gepäcktransport pro Stück à max. 18 kg
Porto. – Valença, 1 St.:   80
Valença – Santiago, 1 St.:  80
    
Taxitransfers für 1 - 4 Pers., pauschal 
Santiago Flughafen – Valença:  185
Vigo Flughafen – Valença:  70
Porto Flughafen – Valença:  172
    
Saisonkalender  
Saison A:01.03. - 30.06.20, 01.09. - 31.10.20
Saison B:01.07. - 31.08.20 

ZUM BUCHUNGSFORMULAR

 Leistungen

  • Übernachtungen (alle Zimmer mit Bad) inkl. Frühstück
  • 1 Infopaket pro Zimmer mit allg. Informationen zum Jakobsweg
  • Wanderführer (Buch), Stadt- und Lageplänen
  • 1 Pilgerausweis p. P.
  • Transfers laut Ausschreibung
  • VUELTA- Sprachführer
  • Service-Telefonnummer

Hinweis

* Bei einer allein reisenden Person wird zusätzlich zum Einzelzimmerpreis der Einzelbucher-Zuschlag berechnet.

 
Reisecode: WTJP