La Gomera – Traumpfade

Die schönsten Wanderungen im botanischen Paradies der Kanaren

La Gomera – Traumpfade

Die schönsten Wanderungen im botanischen Paradies der Kanaren

Die Vegetation Gomeras ist einzigartig! Auf La Gomera Wandern bedeutet vielseitige und eindrucksvolle Landschaften entdecken: immergrüne Nebelwälder, tropische Täler mit Bananenplantagen, malerische Palmenhaine und tiefe Schluchten aus Vulkangestein. Aufgrund des fehlenden internationalen Flughafens ist La Gomera vom Massentourismus noch weitestgehend verschont geblieben. Gerade das macht den Charme der grünen Insel aus. Die terrassenförmig angelegten Dörfer im Inland und an der Küste haben sich ihren authentischen Stil noch bewahrt. Auf alten Bauernpfaden bieten sich ideale Wandermöglichkeiten durch die abwechslungsreiche Flora und Fauna der Insel. Unsere ausgewählten Rund- und Streckenwanderungen zeigen Ihnen den Nationalpark Garajonay und die ganze Schönheit La Gomeras.

ÜBERSICHT

Highlights
  • Wunderschöne Wanderpfade
  • Palmentäler, Bananenplantagen
  • Kanarische Dörfer
  • Nationalpark Garajonay
Profil & Charakter
  • Gepäcktransport inklusive
  • Ausgewählte Unterkünfte
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
Reisedauer

8 Tage

Teilnehmerzahl

ab 2

Anspruchsgrad

Reiseverlauf

Reiseverlauf

1. Tag:

Individuelle Anreise nach la Gomera
Während der Fährfahrt (in Eigenregie) von Teneriffa nach La Gomera können oftmals Delfine beobachtet werden. In San Sebastián de la Gomera angekommen, ist sogleich die Ruhe und Gelassenheit der Insel zu spüren. Hier geht alles etwas beschaulicher und ruhiger zu. Nur wenige hundert Meter vom malerischen Hafen entfernt an einem grünen Park liegt Ihr 3-Sterne-Hotel.

2. Tag:

Garajonay Nationalpark – Chipude
Der Tag beginnt mit einem Transfer hinauf mitten in den Garajonay Nationalpark, dem Herzen La Gomeras. Freuen Sie sich auf die Magie des verwunschenen Nebelwalds, jahrhundertealte Bäume, riesige Farne und urwaldartige Moose. Sie wandern auf kleinen Pfaden vom Dorf El Cedro hoch hinauf zum Gipfel Alto de Garajonay. Bei gutem Wetter belohnt Sie der Ausblick über die ganze Insel bis nach Teneriffa und La Palma. Anschließend gemächlicher Abstieg durch ein abgeschiedenes Barranco (Tal) zum Bergdorf Chipude. Übernachtung im einfachen familiengeführten Hotel – beliebt bei Wanderern aus aller Welt (ca. 13 km, 870 Hm).

3. Tag:

Chipude – Vallehermoso
Durch zwei ursprüngliche grüne Schluchten im Landesinnern der Insel führt die Route zum Kunsthandwerker-Dörfchen El Cercado. Kurz darauf durchwandern Sie das vielleicht schönste Tal der Insel, das Valle Gran Rey, mit seinen Palmenhainen und terrassenförmig angelegten Dörfern, um dann wieder in den urwaldartig anmutenden Nebelwald zu gelangen. Am nördlichen Rand des Nationalparks geht es hinab zum hübschen Stausee La Encantadora und dann über einen steilen Bergkamm in das herrlich verschlafene Vallehermoso. Übernachtung im Landhotel mit kanarischem Charme, kleinen Patios und Terrassen (ca. 15 km, 240 Hm oder 13 km, 140 Hm).

4. Tag:

Rundtour zur Kapelle Santa Clara
Langsam schlängelt sich der Wanderweg durch ein einsames Tal hinauf zur Kapelle Santa Clara. Nach dem langen stetigen Aufstieg erwarten Sie oben ein schöner Picknickplatz sowie atemberaubende Ausblicke auf die Küstenlinie und die umliegenden Barrancos. Es folgt eine eindrucksvolle Panoramawanderung über den langgezogenen Kammweg oberhalb der Küste und später der Abstieg zur wilden Bucht von Vallehermoso. Weitere Übernachtung in Vallehermoso (ca. 14 km, 735 Hm).

5. Tag:

Vallehermoso – Agulo – Hermigua
Zunächst geht es hinauf zum Wahrzeichen von Vallehermoso, dem Fels Roque Cano. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch im Besucherzentrum des Garajonay Nationalparks mit Botanischem Garten. Wer etwas über die Insel, seine Bewohner und den Naturraum Gomeras erfahren möchte, findet hier anschauliche Informationen. Abwechslungsreiche An- und Abstiege führen auf historischen Verbindungswegen in das Küstendorf Agulo. Von hier aus wahlweise Wanderung oder Fahrt im öffentlichen Bus nach Hermigua. Übernachtung im ruhigen Landhotel mit herrlichem Ausblick auf das Tal von Hermigua (ca. 14 km, 760 Hm oder 17 km, 935 Hm).

6. Tag:

Rundtour zur Playa la Caleta
Heute können Sie sich einen Ruhetag gönnen und gemütlich Hermigua erkunden oder Sie unternehmen eine Rundwanderung zu einem der schönsten Strände Gomeras. Die Wanderung führt erst durch die weitläufigen Bananenplantagen Hermiguas, um dann mit mehreren knackigen Anstiegen den gegenüberliegenden Bergrücken zu erklimmen und einige Barrancos zu durchlaufen. Durch offenes Gelände mit stets herrlicher Aussicht über die Küste und auf Teneriffa führt die Route zu der kleinen schwarzsandigen Bucht La Caleta. Weitere Übernachtung in Hermigua (ca. 13 km, 600 Hm).

7. Tag:

Degollada de Peraza San Sebastián
Ein Transfer bringt Sie zum Aussichtspunkt Degollada de Peraza. Ab hier haben Sie die Wahl zwischen einer kurzen und einer langen Route durch das vulkanische Terrain des sonnenverwöhnten Südostens der Insel. Auf einsamen historischen Bauernpfaden mit bildschöner Aussicht wandern Sie überwiegend bergab zurück nach San Sebastián. Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in San Sebastián (ca. 10 km, 125 Hm oder 16 km, 350 Hm).

8. Tag:

Individuelle Abreise
Fährfahrt in Eigenregie nach Los Christianos auf Teneriffa und individuelle Abreise.

Anforderungsprofil

Die Etappen gestalten sich von mittelschwer bis schwer bei Wanderungen von vier bis sieben Stunden Dauer. Daher sollten Sie über eine ausreichende Grundkondition verfügen. Sie wandern überwiegend auf Feldwegen, markierten Wanderwegen und teilweise auf schmalen Viehpfaden, die mitunter auch geröllig sein können. Das Terrain ist hügelig bis bergig mit mehreren längeren An- und Abstiegen. Teilweise werden Wegstrecken zurückgelegt, die nicht für Menschen mit Höhenangst geeignet sind. Am 3., 5. und 7. Tag erfolgen längere Abstiege, es werden aber jeweils alternative Varianten mit kürzeren Wegstrecken angeboten. Am 4. und 6. Tag kann jeweils spontan ein wanderfreier Tag eingelegt werden.

Ihre Unterkünfte

Sie übernachten in ausgesuchten familiären Hotels der Mittelklassekategorie in den oder nahe der Etappenorte. In Chipude einfaches, aber gepflegtes 1-Sterne-Wanderhotel. Das Hotel in San Sebastián de La Gomera befindet sich direkt im Ortskern und nur 250 m vom kleinen Fährhafen entfernt.

Gut zu wissen

Die An- und Abreise erfolgen in Eigenregie über den Flughafen Teneriffa-Süd. Gerne vermitteln wir Ihnen einen passenden Flug zu Ihrer Reise. Vom Flughafen können Sie per Taxi oder Linienbus zum Fährhafen Los Christianos fahren (17 km entfernt), wo die Fähren nach San Sebastián de la Gomera abfahren. Auf den Internetseiten der Fährgesellschaften (www.fredolsen.es und www.navieraarmas.com) können die Abfahrtzeiten überprüft und Tickets reserviert werden.

 Preise & Termine 

Anreise täglich möglich gemäß Saisonkalender. Beste Reisezeit: Okt. - Mai.
   
Preise pro Person in Euro        DZEZ
Saison A:544715
Saison B:568737
   
Saisonkalender 
Saison A:01.01. - 16.12.20
Saison B:17.12. - 31.12.20, 01.01. - 31.01.21

ZUM BUCHUNGSFORMULAR

 Leistungen 

  • 7 Übernachtungen (alle Zimmer mit Bad) inkl. Frühstück
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel während der Wanderungen (p. P. 1 Gepäckstück bis 18 kg)
  • 1 Infopaket pro Zi. mit Routenbeschreibung und Karten
  • Transfers wie beschrieben
  • Service-Telefonnummer
  • VUELTA-Sprachführer

 
Reisecode: WTGO