Höhepunkte: Landschaftlich abwechslungsreiche Route, authentischer Jakobsweg, Santiago de Compostela


Optionaler Gepäcktransport und Flughafentransfer, die Tour berechtigt zum Erwerb der Pilgerurkunde


8 Tage / 7 Nächte


Wandern (individuell)

Wandern (individuell)
Schwierigkeit 3 von 5

Das erste Bild aus der Bildergalerie verwenden

Bildergalerie

Die letzten 111 km der südlichen Jakobswegroute „Via de la Plata“ sind die landschaftlich vielleicht schönste Strecke unter den Jakobswegetappen, die in Santiago enden. Wanderer, die ein ursprüngliches Pilgererlebnis abseits ausgetretener Pfade suchen, sind hier bestens aufgehoben. Startpunkt der Wanderung ist die sehenswerte Stadt Ourense am Rio Miño, die für ihre heißen Thermalquellen, ihre prächtige historische Brücke und eine hübsche Altstadt bekannt ist. Die Route verläuft durch eine üppige grüne Landschaft, gespickt mit kleinen Dörfern und romanischen Kirchen. Sie wandern immer wieder durch ruhige Wälder und über seichte Hügel, von denen sich herrliche Ausblicke auf die ländliche Umgebung eröffnen. Schließlich erreichen Sie Santiago de Compostela – lebendige Pilgerstadt und UNESCO Weltkulturerbe.


Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Ourense,

2. Tag: Ourense – Pazos (Viduedo) (18 km, 420 Hm),

3. Tag: Pazos (Viduedo) – Dozón und Transfer (8 km) zur Unterkunft in Casarellos (ca. 21 oder 25 km, 470 Hm),

4. Tag: 9 Uhr Transfer nach Dozón und Wanderung bis Lalín (ca. 17 km, 420 Hm),

5. Tag: Lalín – Silleda (ca. 15 km, 345 Hm),

6. Tag: Silleda – Lugar de Galegos (ca. 22 km, 140 Hm),

7. Tag: Lugar de Galegos – Santiago de Compostela (ca. 19 km, 620 Hm),

8. Tag: Individuelle Abreise aus Santiago.


Ihre Unterkünfte

In Santiago und Ourense übernachten Sie in guten Mittelklasse-Hotels in der Altstadt oder in Zentrumsnähe, sodass Sie fußläufig die Sehenswürdigkeiten erreichen können. In kleineren Ortschaften am Jakobsweg werden ausgesuchte Casas Rurales (Landhäuser) oder einfache Hotels und gepflegte Pensionen für Sie reserviert. Am 3. Tag erfolgt ein kurzer Transfer (ca. 8 km) von Dozon zu Ihrer Unterkunft, einem charmanten Landgasthaus. Am nächsten Tag werden Sie wieder nach Dozón gebracht, um die Wanderung fortzusetzen.


Gut zu wissen

Der Ausgangspunkt Ourense ist ca. 100 km vom Flughafen Santiago de Compostela entfernt und wird 5- bis 8-mal am Tag mit öffentlichen Bussen angefahren (ca. 2 Stunden Fahrtzeit, Preis: ca. 10 €). Alternativ können Sie einen Taxitransfer bei uns buchen.


  • 7 Übernachtungen (alle Zimmer mit Bad) inkl. Frühstück
  • 1 Infopaket pro Zimmer mit allg. Informationen zum Jakobsweg, Stadt- und Lageplänen, Wanderführer (Buch)
  • 1 Pilgerausweis pro Person
  • Transfers wie oben beschrieben
  • VUELTA- Sprachführer
  • deutschsprachige Service-Telefonnummer
Anreise täglich und ganzjährig möglich. Beste Reisezeit: Mitte April - Juni, Sept. - Mitte Okt.
 

Preise 2019 pro Person in Euro

im Doppelzimmer: € 448
im Einzelzimmer***: € 590
Zusatznacht in Santiago im Doppelzimmer € 55
Zusatznacht in Santiago im Einzelzimmer € 86
Upgrade: 4****-Hotel in Santiago im Doppelzimmer € 29
Upgrade: 4****-Hotel in Santiago im Einzelzimmer € 46
 

Zuschläge in Euro

Gepäcktransport 5 Stück à max. 18 kg*: € 185
Transfer Santiago Flughafen – Ourense** € 150
Einzelbucher-Zuschlag***: € 30
 
* Der Gepäcktransport gilt pauschal für 1 - 5 Gepäckstücke à max. 18 kg.
** Der Transferpreis gilt pauschal für 1 - 4 Personen.
*** Bei einer allein reisenden Person wird zusätzlich zum Einzelzimmerpreis der Einzelbucher-Zuschlag berechnet.
 
Teilnehmer: ab 1***
 
Veranstalter: VUELTA Rad- und Wandertouren
Reisecode: WTOS
Einfache bis mittelschwere Wanderung mit ca. 3 bis max. 6 Wanderstunden pro Tag. Am 3. Tag können Sie zwischen einer längeren Variante über das Kloster Oseira oder einer kürzeren Etappe wählen. Der durchgehend markierte Wanderweg verläuft überwiegend auf gut begehbaren Wald- und Feldwegen oder wenig befahrenen Nebenstraßen. Sie erhalten von uns ein ausführliches Infopaket, mit dem Sie individuell die einzelnen Tagesetappen von Ort zu Ort in Ihrem eigenen Tempo erwandern.